Schneebeseitigung für Garten & Gehwege

„Schnee“. Ein Wort, das heute viele Menschen in Panik versetzen kann. Züge fahren nicht mehr, Heizungen fallen aus, die Wege sind rutschig und manche Autofahrer kommen mit den neuen Straßenbedingungen nur schlecht zurecht. Dabei kann Schnee etwas Wunderbares sein.

Wintermärchen in einer verschneiten Traumlandschaft

Verschneite Wälder, die aussehen als seien sie direkt einem Wintermärchen entsprungen. Verschneite Häuser und Wege, Gemütlichkeit und Kerzenschein. Kinder rodeln lachend die Berge hinunter und Reiter galoppieren durch den Tiefschnee à la Aschenprödel.

Aber zum Schutz der Mitmenschen muss der Schnee rechtzeitig beseitigt werden, so schön er auch ist.

Schneeberäumungsgeräte kurz vorgestellt

Ganz einfach zu handeln für jedermann ist der Schneeschieber, eine eher überdimensionale Schaufel, extra für die Beseitigung des Schnees gemacht. Für kleinere Flächen ist sie ideal und reicht völlig aus, die Arbeit mit ihr geht allerdings schnell auf die Gelenke und Knochen. Es gibt diese Schneeschieber aber in unterschiedlichen Ausführungen und recht günstig zu kaufen.

Für größere Flächen eignet sich in jedem Haushalt die kleine Schneefräse, es gibt sie manuell und mit Benzin betrieben. Die manuelle Schneefräse ist vom Prinzip her nichts anderes als ein Schneeschieber, hat aber eine integrierte Förderschnecke, die die Schneedecke aufbricht und den Schnee zur Seite befördert.

Der Vorteil bei diesen Apparaten ist, dass Vorbeigehende nicht mit einer Ladung Schnee überschüttet werden, wie es bei Unachtsamkeit mit einer leistungsstarken, benzinbetriebenen Schneefräse der Fall sein kann. Diese Maschinen sind für größere Schneemassen geeignet und arbeiten sich problemlos durch über 40cm hohe Schneedecken.

Auch bei sehr tiefen Temperaturen springen die Motoren noch an. Allerdings kann es bei noch höheren Schneedecken zu gelegentlichen Aussetzern kommen. Für passionierte Schneebeseitiger ist also eine benzinbetriebene Schneefräse ideal, aber leider muss man doch sehr tief in den Geldbeutel greifen, um ein solches Gerät anzuschaffen.

Schneeberäumung wie die Profis vom Winterdienst?

Allen bekannt ist der städtische Winterdienst. Sie sind für die großflächige Beseitigung des Schnees verantwortlich und halten Straßen und Wege frei. Dafür benutzen sie einen Schneeschieber, der am Führerhaus des Autos befestigt ist, Splitt und Streusalz. Der Schneeschieber ist die für die Natur gesündeste Art den Schnee zu beseitigen. Splitt verschafft Fußgängern Halt, wird aber im Frühjahr selten wieder weggeräumt.

Streusalz hingegen ist nicht empfehlenswert. Das Salz schmilzt den Schnee und gelangt so in das Grundwasser, das dadurch verunreinigt wird. Es ist auch nur bei geringen Schneemengen hilfreich, ab 20cm Schnee wird es nur noch Matsch und noch rutschiger, als es ohnehin schon ist. Demnach ist auch der private Gebrauch von Streusalz nicht empfehlenswert.

Die beste Methode die Wege ohne Schneefräse oder Schneeschieber sicher zu machen, ist den Schnee fest zu trampeln und im folgenden Splitt auf dem Weg zu verstreuen.


Veröffentlicht am 10. Dezember 2012 mit folgenden Informationen: , , , .

Weitere Informationen zum aktuellen Thema

  • Gesunder Rasen dank Vertikutierer

    Im Frühjahr ist der Rasen dankbar für eine Frischekur. Dazu gehört vor allem das Vertikutieren, um den Rasen von Filz, Pflanzenresten und Moos zu befreien, die sich den Winter über festgesetzt haben. Diese verfilzte Schicht im Rasen verhindert, dass Wasser, Nährstoffe und Luft an die Wurzeln der Gräser gelangen und sie ausreichend versorgen. Daher sollte spätestens

  • Kessel für leckere Gerichte im Garten

    Winterzeit Gartenzeit? Was kann es im Winter Schöneres geben: Eine Party im Garten, ein dampfender Kessel, aus dem Glühwein geschöpft wird, und dazu gute Gespräche mit Freunden. Auch wenn der Winter gelegentlich mit eisigen Temperaturen überrascht: Der Garten kann durchaus ein Treffpunkt sein, an dem es sich lohnt, den Kessel auf offenem Feuer oder der Elektroplatte

  • Palmen im heimischen Garten

    Zu den beliebtesten Zimmerpflanzen gehören die Palmen. Sie sind der Inbegriff für Sonne und Süden. Aber ist es auch möglich, Palmen in den Garten zu pflanzen? Welche Palmen überwintern in mitteleuropäischen Gärten? In den Sommermonaten fühlen sich die Palmen in Deutschland wohl. Überwintern müssen die meisten Arten jedoch im Haus oder im Wintergarten. Es gibt jedoch auch

  • Schreibe einen Kommentar